Handyversicherung Test

In unserem Handyversicherung Test haben wir unter Berücksichtigung unserer Prüfkriterien verschiedene Anbieter auf Herz und Nieren getestet und präsentieren Ihnen stolz unsere Bestenliste:

PlatzAnbieterBesonderheitenBewertungLink
1.friendsuranceapproved Teilerstattung
approved keine Selbstbeteiligung
approved Testsieger
8.5zum Anbieter
2.assona2approved keine Selbstbeteiligung
approved unkomplizierte Schadensmeldung
7.2zum Anbieter
3.schutzklickapproved Erstattung nach Neuwert
approved sehr kompetenter Kundendienst
approved Preis-Leistungs-Tipp
7.2zum Anbieter
4.schutzbrief24approved 12 Mon. Vertragslaufzeit5.7zum Anbieter
5.congstarapproved Erstattung nach Neuwert5.4zum Anbieter

Lohnt sich eine Handyversicherung überhaupt?

Viele fragen sich am Anfang, ob sich eine Handyversicherung überhaupt lohnen kann. Diese Frage ist durchaus berechtigt, denn wir alle versuchen uns vor allem in solchen Situationen, wenn es beispielsweise um Versicherungen oder Finanzen geht, rational zu verhalten, um Fehlkäufe zu vermeiden und schon kaum einer wird heutzutage freiwillig sein Geld aus dem Fenster schmeißen wollen. Aus diesem Grunde werden wir mit unserem Handyversicherung Vergleich versuchen klar zu machen, wann und vor allem für wen eine Handyversicherung sinnvoll sein kann und welcher Versicherer den besten Schutz bietet.

Versichert vs. unversichert

Handyversicherung VergleichEin Verlust bzw. Beschädigung eines Smartphones ist mit vielerlei Komplizen verbunden. Eins davon ist sicherlich die Tatsache, dass dadurch der Zugriff auf die auf dem Smartphone gespeicherten Daten nicht mehr besteht und im Falle eines Diebstahls die privaten Daten sogar in dritte Hände gelangen können.
Gegen Datenverlust kann man sich recht einfach und kostenlos absichern, indem man sein Gadget regelmäßig mit dem Home-PC synchronisiert und ein Backup macht. Gegen die Verletzung der Privatsphäre als Folge einer Handy-Klau, kann man in unserer schönen, vernetzten Welt nicht versichert sein, sodass hier auch eine Handyversicherung nichts bringen wird.
Deswegen möchten wir uns an dieser Stelle der eigentlichen Kernfrage widmen. Denn diese besteht nämlich nicht darin, ob man sein Smartphone nach einem Handyversicherung Vergleich versichern sollte oder nicht, sondern eher in der Frage, wie man im Falle eines Verlustes oder Beschädigung die dadurch entstehenden materiellen Kosten für Reparatur bzw. Ersatz, den zusätzlichen Zeitaufwand und Stress minimieren kann.

Hierbei hat man folgende Möglichkeiten:

1. Nichts unternehmen
Im ersten Fall verzichtet man auf eine Smartphone Versicherung und hofft, dass sein Smartphone vom Schicksal verschont bleibt.
Diese Alternative scheint auf den ersten Blick die günstigste zu sein, denn sollte dies tatsächlich so, wie oben beschrieben, geschehen, dann spart man hier die Versicherungsgebühren. Dies ist auch der einzige Vorteil. Die Nachteile dieser Methode liegen dagegen klar auf der Hand. Zwar ist jedes neu gekaufte Smartphone mit einer zweijährigen gesetzlichen Gewährleistung und manchmal auch einer Herstellergarantie ausgestattet, im Falle eines Diebstahls oder eines anderen unvorhergesehenen Sachverhalts bzw. Schadens können die dadurch entstehenden Kosten jedoch ins Unermessliche steigen. In einer solchen Situation ist man automatisch mit der Anschaffung eines neunen Handys oder der Reparatur des alten konfrontiert, was vor allem bei einem teuren Handy, wie einem Samsung Galaxy oder iPhone, eine hohe materielle Belastung und zusätzlichen Zeitaufwand bedeutet. Stress pur.

2. Vorzeitige Schutzmaßnahmen
Bei dieser Alternative kümmert man sich schon im Voraus um seinen mobilen Begleiter, indem man vorzeitige Schutzmaßnahmen ergreift. Dies kann eine Kombination aus einer mehr oder weniger qualitativen Handyhülle sein zusammen mit einer Schutzfolie, eines Etui’s, einer Ledertasche u. s. w. Heutzutage bietet der Markt genug derartiger Produkte. Der Vorteil bei dieser Alternative besteht hier darin, dass die Wahrscheinlichkeit sein Handy zu beschädigen teilweise verringert wird. Man sollte sich jedoch im Klaren sein, dass es keine Handyhülle gibt, die gleichzeitig einen perfekten Schutz gegen Flüssigkeit, Stöße und schon gar nicht einen Diebstahl oder Raub bietet.

3. Handyversicherung
Die dritte Alternative stellt eine Handy Versicherung dar. Sie bietet insgesamt den besten Schutz für Ihr Smartphone, da man sich aktuell gegen nahezu alle Gefahrsituationen für Ihr Handy, sei es ein Flüssigkeitsschaden, Raub, Diebstahl oder sogar Blitzschlag, absichern kann. Der hauptsächliche Nachteil besteht in den relativ hohen Kosten, wenn mit dem Smartphone doch nichts Schlimmes passieren sollte.

Zu welcher Alternative sollte man nun greifen?

Nun, in Wirklichkeit ist eine Handyversicherung oft die beste Alternative, da sie sowohl den besten Schutz, als auch die geringsten Kosten in sich vereinen kann. Wie ist dies möglich?
Ganz einfach. Eine Handyversicherung ist mittlerweile schon ab 1.99 Euro im Monat zu haben. Für ein aktuelles Smartphone im Preisbereich von 500-750 Euro werden aktuell ca. 4.99 Euro an monatlichen Gebühren fällig. Daraus kann man den Schluss ziehen, dass eine Handyversicherung in diesem Fall, unter der Annahme, dass der volle Preis des Telefons zurückerstattet wird, dann lohnt, wenn Ihr 500 Euro teures Smartphone innerhalb der nächsten ca. 100 Monaten beschädigt/geklaut/verloren geht.

Und jetzt müssen Sie sich selbst zwei Fragen stellen:

1. Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein solcher Fall in den nächsten 100 Monaten bei mir auftreten kann?
2. Mit welchen Kosten werde ich dann konfrontiert?

Die Antwort ist offensichtlich.

Wertverlust bei Smartphones

Die obige Rechnung wäre perfekt, wenn vor allem teure Handys, wie bspw. Samsung Galaxy Familie, nicht unter einem enormen Wertverlust leiden würden und die Versicherungen den vollen Anschaffungspreis zurückerstatten würden, denn in bestimmten Fällen lohnt es sich mehr zu einem günstigen Preis ein identisches Gerät zu beschaffen, anstatt jeden Monat fleißig Versicherungsbeiträge zu zahlen. In dem darauffolgenden Rechenbeispiel aus unserem Handyversicherung Test werden wir nun untersuchen, wann es sich noch lohnt, sein Smartphone zu versichern, anstatt ihn durch ein vergleichbares Gerät zu ersetzen.

Der Wertverlust ist von zahlreichen Faktoren abhängig, sodass wir an dieser Stelle einige Annahmen treffen müssen. Laut inside-handy.de gestützt auf Daten von Guenstiger.de betrug der Wertverlust bei 585 untersuchten Smartphones ca. 2% in den drei Monaten, was einem Verlust von 1.02^(1/3)=1.0066(0.66%) im Monat entspricht bzw. 1.0066^12=1.0824(8.24%) im Jahr. Wir nehmen hier einen hypothetischen Wert von 10% im Jahr an.

Daten und Fakten:
1. Die Versicherung erstattet den Beschaffungspreis des Smartphones abzüglich eines Wertverlustes zurück
2. Wertverlust: 10%/Jahr(entspricht (1.1^(1/12)-1)x100=ca. 0.8% im Monat)
3. Smartphone-Preis: 500 Euro
4. Versicherungsbeitrag: 4.99 Euro/Monat
5. n: Anzahl der Monate
6. 4.99xn: Summe der Versicherungsbeiträge in Euro
7. 500/(1.0066^n): Beschaffungspreis des Smartphones abzüglich eines Wertverlustes in Euro(aktueller Marktpreis)

Nun müssen wir nur noch die Kosten für die Handyversicherung dem Preis abzüglich des Wertverlustes Ihres Smartphones gegenüber stellen. Wir nehmen mal an, dass Sie Ihr Handy 3 Jahre(36 Monate) lang besitzen und vom Anfang an Versicherungsbeiträge zahlen werden. Direkt danach tritt ein Versicherungsfall(z. B. Diebstahl) auf. Die Rechnung für die beschriebene Situation würde dann so ausschauen:

4.99×36 ≤ 500/(1.0066^36);
179.64 Euro ≤ ca. 394.5 Euro -> Ja, die Gleichung ist erfüllt, in diesem Fall würde sich eine Handy Versicherung lohnen!

Nun, nehmen wir mal bei gleichen Daten an, dass Sie 6 Jahre(72 Monate) lang dasselbe Smartphone besitzen werden und nach dieser Zeit ein Versicherungsfall eintritt. Die Rechnung zu diesem Beispiel würde dann so ausschauen:

4.99×72 ≤ 500/(1.0066^72);
359.28 Euro ≤ 311.36 Euro -> Nein, die Gleichung ist nicht erfüllt, in diesem Fall hätten Sie Ihr Handy lieber kostengünstig durch ein vergleichbares ersetzen müssen!

Natürlich haben wir in diesen simplen Beispielen nicht alle Faktoren berücksichtigen können, denn bei vielen Handyversicherungen bekommt man, sofern kein Versicherungsfall eintritt, einen Teil der Beiträge zurückerstattet, was eine Versicherung noch lukrativer macht. Gleichzeitig kann sich während der Zeit die Beitragshöhe verändern. Außerdem bekommt man im Falle eines Smartphone-Verlustes einen bestimmten, variablen Prozentwert(z. B. 80%) des Kaufpreises, der von dem Zeitpunkt des Eintritts des Versicherungsfalls abhängt, zurück. Hier gilt, je mehr dieser Wert den aktuellen Marktpreis des Handys übersteigt, desto besser für Sie. Sie sehen also selber, Versicherer zu vergleichen kann sich durchaus lohnen.

Nichtdestotrotz können wir aus diesem simplen Rechenbeispiel einige Schlüsse ziehen.

1. Je teurer Ihr Telefon, desto eher lohnt es sich vom Anfang an eine Smartphone Versicherung abzuschließen.
2. Je länger die Zeitspanne, nach der ein Versicherungsfall eintritt, desto weniger lohnt sich eine Handyversicherung, da der Preisverfall bei Smartphones enorm ist und die Versicherungsbeiträge die Neubeschaffung übersteigen können. Die Zeitspanne, in der sich eine Handyversicherung jedoch lohnt, ist kann mehrere Jahre dauern.
3. Je länger Sie überhaupt ein Smartphone besitzen, desto wahrscheinlicher wird es, dass das Gadget irgendwann gestohlen/beschädigt/verloren gehen u. s. w. wird, desto eher lohnt es sich langfristig betrachtet eine Handy Versicherung abzuschließen.
Deswegen eine klare Empfehlung: Versichern Sie jedes Smartphone sofort nach dem Kauf!

Handyversicherung Vergleich

Wenn man sich erst einmal entschieden hat sein Handy oder Smartphone zu versichern, dann sollte man als Nächstes sicherlich versuchen die „richtige“ Versicherung(siehe auch iPhone Versicherung) zu finden. Doch diese auf den ersten Blick ziemlich einfache Aufgabe erweist sich oft als gar nicht so simpel, wenn man bedenkt, dass heutzutage dutzende Versicherungsanbieter sich auf dem Markt bewegen.

Genau an dieser Stelle soll unser Handyversicherung Vergleich Abhilfe schaffen.

Worauf ist bei einer Handyversicherung zu achten?

1. Kosten
HandyversicherungDen wichtigsten Entscheidungspunkt stellen für die meisten Menschen sicherlich die Kosten dar. Im Falle einer Handy Versicherung müssen Sie schauen, dass die monatlichen Versicherungsgebühren möglichst gering sind. Aber lassen Sie sich alleine von den sehr günstigen Beiträgen einer Handyversicherung nicht irritieren, denn diese können oft ganz unterschiedliche Leistungen enthalten.
Hiermit kommen wir zum nächsten Punkt.

2. Leistungen
Je nach Smartphone Versicherung kann das angebotene Leistungsspektrum, oft in verschiedenen Tarifen verfasst, sehr unterschiedlich ausfallen.

Dazu gehört oft der Schutz gegen…

Konstruktionsfehler
Flüssigkeitsschaden
Bedienungsfehler
Feuerschaden
Sturz- und Unfallschäden
Kurzschluss
Blitzschlag
Diebstahl
Raub
u. s. w.

Hier sollte man sich ganz genau überlegen, welche Leistungen für Sie wirklich sinnvoll sind, denn hier gilt: je mehr Leistungen das Angebot umfasst, desto höher sind die monatlichen Gebühren der Versicherungen.

3. Vertragsbedingungen
Um keine bösen Überraschungen zu erleben, sollte man vor dem Abschluss einer Handyversicherung ganz genau auf die Vertragsbedingungen achten.

Hier eine Liste von möglichen Punkten, die von hoher Relevanz sind:

Vertragsdauer
Länge der Kündigungsfrist
Auflistung unterstützter Smartphone-Modelle
evt. Wartefrist vor dem Eintritt des Versicherungsschutzes
evt. Rückerstattung der Beiträge, wenn der Versicherungsfall nicht eintritt
genaue Vorgehensweise im Falle eines Versicherungsfalls
Selbstbeteiligung im Versicherungsfall: ja oder nein? Wenn ja, wie hoch die Selbstbeteiligung?
genauer Ablauf einer Versicherung(nötigen Unterlagen etc.)
Möglichkeit einer Versicherung schon gebrauchter Geräte

4. Zuverlässigkeit
Ein Punkt, der leider viel zu oft vernachlässigt wird.
Was nützt Ihnen die allergünstigste Handyversicherung, wenn der Kundendienst nicht kompetent ist, Konfliktsituationen nicht konstruktiv gelöst werden und die Abwicklung eines Versicherungsfalls mit etwaigen Komplikationen verbunden ist?

In unserem Handyversicherung Test und Vergleich haben wir versucht alle oben genannten Punkte zu beachten und den Versicherer mit dem besten Service zu bestimmen.

Wie haben wir getestet?

In unserem Handyversicherung Test haben wir versucht möglichst alle Entscheidungspunkte, die bei der Wahl einer Versicherung aus Sicht des Versicherungsinteressenten relevant sind, abzudecken. Dabei war unser Ziel vor allem bei der Kriterienbewertung einen möglichst hohen Objektivitätsgrad zu erreichen, wobei es bei den Handyversicherung Tests sicherlich nie 100% der Fall sein kann.

1. Kandidaten
Zunächst einmal haben wir verschiedene Anbieter von Handyversicherungen recherchiert und unsere Testkandidaten bestimmt. Dabei sollte unser Test sowohl die großen Spieler auf dem Markt der Handyversicherung, als auch die „kleinen Fische“ umfassen:

  • Assona
  • Friendsurance
  • Schutzklick
  • Congstar
  • Schutzbrief24
2. Datenaufbereitung und Prüfkriterien
Als nächsten Schritt sammelten wir aktuelle Daten und Fakten über die oben genannten Handyversicherer, sowie ihre Tarife und legten die Prüfkriterien fest.
Diese Informationen können Sie der folgenden Vergleichstabelle entnehmen:
KriteriumAssonaFriendsuranceSchutzklickCongstarSchutzbrief24
1. Kosten in €
Mon. Beiträge (iPhone 6 64 GB)6,005,994,995,957,95
Teilerstattungdisapprovedapproveddisapproveddisapproveddisapproved
Selbstbeteiligungdisapproveddisapprovedapproved Fixwertapproved Fixwertapproved Fixwert
2. Leistungen
Einbruchapprovedapproveddisapproveddisapprovedapproved
Raubapprovedapproveddisapprovedapprovedapproved
Folgen von Einbruch & Raubdisapprovedapproveddisapproveddisapproveddisapproved
Flüssigkeitsschädenapprovedapprovedapprovedapprovedapproved
Brandschädenapproveddisapprovedapproveddisapproveddisapproved
Bedienungsfehlerapprovedapprovedapproveddisapprovedapproved
Konstruktionsfehlerapprovedapproveddisapproveddisapproveddisapproved
Kurzschluss approvedapprovedapproveddisapprovedapproved
Überspannungapprovedapprovedapprovedapprovedapproved
Sturzschädenapprovedapprovedapprovedapprovedapproved
Unfallschädenapprovedapprovedapproveddisapprovedapproved
Beschädigung durch Drittedisapproveddisapprovedapproveddisapproveddisapproved
3. Vertragsbedingungen
*Vertragslaufzeit2412122412
Erstattung Zeitwert Zeitwert(1)Neuwert(2)NeuwertZeitwert
*Vertragsabschluss nach max. Zeit nach dem Kauf324621
4. Zuverlässigkeit
Kundenservice(3)kompetent(4)sehr kompetent(4)sehr kompetentkompetent(5)eher unkompetent
**Schadensmeldung(6) einfach(7)eher einfach (8)einfacheher einfach(9)eher kompliziert

Anmerkungen:
* Alle Zeiten werden in Monaten angegeben
** Bei diesem Punkt bewerten wir den Ablauf und Schwierigkeitsgrad einer Schadensmeldung
(1) Nur in den ersten 6 Monaten, danach weniger
(2) Max. Deckungssumme(200€/400€/900€) abhängig von der Geräteklasse
(3) Schadensfallbearbeitung meist ohne Probleme; Konfilkte werden meist schnell und konstruktiv gelöst
(4) Schadensfallbearbeitung ohne Probleme; Konfilkte werden schnell und konstruktiv gelöst
(5) Schadensfallbearbeitung kann teilweise Probleme bereiten; Konflikte werden teilweise unkonstruktiv gelöst
(6) Innerhalb von 7 Tagen den Schadensfall melden;
Dokumente einreichen(ausgefülltes Schadenmeldeformular, Kopie des Kaufbelegs nötig);
Warten auf die Rückmeldung
(7) Schaden dokumentieren;
Im Account Schaden melden;
Sendeformular zukommen lassen;
Ausfüllen und bei seiner Versicherung einreichen;
Warten auf die Rückmeldung
(8) Den Schaden möglichst detailiert dokumentieren;
Online den Schadensfall melden(es wird ein PIN und Zertifikatsnummer benötigt);
Warten auf die Rückmeldung
(9) Online nicht möglich; Beim Raub/Diebstahl Sperrung der SIM-Karte nachweisen

3. Bewertung
Anschließend haben wir die gewählten Anbieter einem Vergleich unterworfen und für die einzelnen Testkriterien Punkte vergeben.
Dies wird aus der folgenden Tabelle ersichtlich:

Gewichtung in %KriterienAssonaFriendsuranceSchutzklickCongstarSchutzbrief24
301. Kosten in €
40
Mon. Beiträge(iPhone 6 64 GB)88987
30
Teilerstattung010000
30
Selbstbeteiligung1010555
Σ6.29.25.14.74.3
302. Leistungen
8
Einbruch10100010
8
Raub101001010
5
Folgen von Einbruch & Raub010000
10
Flüssigkeitsschäden1010101010
8
Brandschäden1001000
7
Bedienungsfehler101010010
7
Konstruktionsfehler1010000
9
Kurzschluss 101010010
9
Überspannung1010101010
10
Sturzschäden1010101010
10
Unfallschäden101010010
9
Beschädigung durch Dritte001000
Σ8.68.17.23.77.1
203. Vertragsbedingungen
40
Vertragslaufzeit69969
40
Erstattung66996
20
Vertragsabschluss nach max. Zeit nach dem Kauf610753
Σ688.676.6
204. Zuverlässigkeit
50
Kundenservice8101085
50
Schadensmeldung87875
Σ88.597.55
Gesamtbewertung7.248.497.215.425.74

Erläuterung zum Test- und Bewertungsverfahren

Am Beispiel eines iPhone 6 verglichen wir die einzelnen Kandidaten miteinander und bewerteten diese am Ende. Dabei gingen wir in unserem Test auf folgende Kriterien ein:

  • Kosten
  • Leistungen
  • Vertragsbedingungen
  • Zuverlässigkeit

Jeder dieser Kriterien enthielt zahlreiche Unterpunkte, wie z. B., im Falle von Leistungen – Einbruch, Raub u s. w.
Jeden dieser Unterpunkte bewerteten wir mit einer bestimmten Punktzahl von 0(ungenügend) bis 10(sehr gut) und gewichteten je nach Wichtigkeit mit entsprechender Prozentzahl, woraus sich durch Multiplikation der beiden Faktoren und Summierung(Σ) der Ergebnisse für jedes Kriterium ein gewichteter Punktedurchschnitt ergab.

Am Beispiel von Kosten sah die Rechnung für Assona wie folgt aus:

0.4×8+0.3×0+0.3×10=6.2 Punkte

Am Ende wurden einzelne Kriterien nach demselben Verfahren mit einer Prozentzahl gewichtet und addiert, woraus sich dann die Gesamtbewertung ergab.

Fazit

Im Laufe des gesamten Handyversicherung Tests versuchten wir sowohl bei der Gewichtung der einzelnen Kriterien und deren Unterpunkte, als auch bei der Punktevergabe aus Sicht und im Interesse eines Versicherungsinteressenten handeln. Um dies zu ermöglichen, mussten wir einige Annahmen treffen.

So haben wir beispielsweise die Kriterien Kosten und Leistungen beide mit jeweils 30% gewichtet, denn für einen potentiellen Versicherten sollen beide Kriterien von etwa gleicher Bedeutung sein. Eine günstige Handyversicherung, die über ein miserables Leistungspaket verfügt, bringt genau so wenig, wie eine überteuerte Versicherung mit unzähligen Optionen, die keiner braucht.

Bei den Kriterien Vertragsbedingungen und Zuverlässigkeit, die für viele Menschen meistens eher zweitrangig sind, sind wir bei unserem Test ähnlich vorgegangen.
Was nützt im Schadensfall eine hohe Erstattung, wenn die Schadensmeldung mit Problemen verbunden ist und der Kundendienst auf Anfragen nicht reagiert?
Aus diesem Grunde eine Gewichtung von jeweils 20% für beide Kriterien.

Die Bewertung der Unterpunkte haben wir auf eine ähnliche Art und Weise vollzogen.
So haben wir einzelne Unterpunkte nach ihrer Eintrittswahrscheinlichkeit gewichtet. Die Wahrscheinlichkeit dem Smartphone einen Flüssigkeitsschaden zuzufügen ist in den meisten Fällen erheblich höher, als die Häufigkeit eines Konstruktionsfehlers.
Auf diese Weise fand der Janeemo Handyversicherung Vergleich statt. Es stellte sich heraus, dass es sich in vielen Situationen lohnt versichert zu sein.