Handyverlust, was nun?

erstellt am: 15.10.2015 | von: admin | Kategorie(n): Artikel

HandyverlustEin Handy ist heutzutage mehr, als ein Gerät, mit dem man nur Telefonate führen kann. Dank moderner Hardware ist es mit einem Smartphone heute möglich im Alltag vielfältige Aufgaben zu lösen. Unsere Gefühle und Erinnerungen, Kontakte, Musik, Spiele und Unterhaltung – all das scheint mittlerweile in einem Smartphone fest verankert zu sein.

Umso ärgerlicher ist es, wenn der treue Begleiter plötzlich gestohlen wird oder verloren geht.
Da laut einer Forsa-Umfrage ca. 14 Mio. Deutsche mindestens einmal im Leben diesem Problem schon mal begegnet haben, wäre es nicht verkehrt zu wissen, wie man in so einer Situation richtig reagiert.

1. Smartphone sperren oder den Finder kontaktieren
Wenn das Smartphone gestohlen wurde, sollte man als Erstes versuchen die SIM-Karte zu sperren, um zusätzliche Kosten, die durch Telefonate Dritter entstehen könnten, zu vermeiden. Die Sperre kann auf zwei verschiedenen Wegen geschehen:

a) Über eine Hotline
b) Online

Beide Möglichkeiten können dieser Tabelle entnommen werden:

  T-MobileVodafoneE-Pluso2
Online*klick**klick**klick**klick*
HotlineEigenes Netz2202121210001414
Deutsches Netz01803 - 3022020800 - 17212120177 - 100001805 - 624357
Sperre8,80 €0,00 €0,00 €online: 5,00 €; Kundenbetreuung: 10,00 €
Neue Karte20,50 €20,50 €15,00 €15,00 €
IdentifizierungRufnummer und Kartennummer oder KundenkennwortKunden-Kennwort oder Rufnummer und Teilnehmer-Kennwort; für Handy-Sperrung IMEI-NummerKennwort wird nur auf Kundenwunsch vereinbartRufnummer und persönliches Kundenkennwort

Nachteil: Wenn das Smartphone bloß verloren ging und nun bei einem ehrlichen Finder gelandet ist, könnte es sein, dass dieser nun versucht durch Kontakte aus Ihrem Telefonbuch den Befund zu melden.
Wie soll dies jedoch geschehen, wenn das Smartphone gesperrt ist?
Aus diesem Grunde empfehlen wir Ihnen beim Smartphone Verlust zunächst einmal die eigene Telefonnummer zu wählen und auf ein kleines Glück zu hoffen.

2. Polizeianzeige und Handyversicherung
Als nächste logische Maßnahme sollte man versuchen die Polizei einzuschalten.
Dieser Schritt ist sehr wichtig, weil er erstens die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass Ihr Handy wiedergefunden wird und zweitens, falls Sie für Ihr Smartphone eine Handyversicherung abgeschlossen hatten, sicherstellt, dass eventuell durch Dritte angefallene Kosten von dem jeweiligen Anbieter(falls die Leistung im Tarif enthalten) auch übernommen werden.

Bei der Anzeige sollte der Polizei unbedingt die IMEI-Nummer mitgeteilt werden. So kann Ihr Telefon beim Erfolg besser identifiziert werden.
Vergessen Sie ebenfalls nicht Ihre Handyversicherung zu kontaktieren!

3. Die nachfolgenden Schritte
Nach den ersten, wohl wichtigsten Schritten, sollte man versuchen zu einem möglichen Happy End auch mal selber beizutragen. Dafür könnten die folgenden Schritte ganz hilfreich sein.

a) Fundbüro
Wenn Sie wissen, wo Sie Ihr Handy verloren haben, dann macht es schon Sinn auch dort mal nachzufragen. Viele große Einrichtungen haben eigene Fundbüros und sogar Online-Dienste(z. B.: die Deutsche Bahn).

b) Handy-Ortung
Je nach Betriebssystem und Einstellungen kann man ein Smartphone beim Verlust auch orten lassen. Dies ist über mehrere Wege möglich.
Im Falle von Apple’s iPhone beispielsweise geht dies über den hauseigenen Service iCloud.
Falls Ihr Telefon aber auf dem Betriebssystem Android läuft, dann können Sie dafür auch den Android Geräte-Manager nutzen oder eben die vielfältigen Zusatz-Apps, die man in dem App-Store leicht finden kann.

c) Apps und Social Media Accounts
Nach dem Handyverlust sollten Accounts nach Möglichkeit gesperrt und Passwörter getauscht werden. Auf diese Weise wird der Spielraum der Übeltäter noch mehr eingegrenzt. Dies betrifft in erster Linie solche Dienste, wie z. B. WhatsApp, Social Media oder Online-Banking.

Präventive Maßnahmen

Die Schritte, die nach einem Handyverlust erforderlich sind, haben wir bereits erläutert. Doch was kann man im Voraus schon unternehmen, damit es zu soweit gar nicht erst kommt?

1. Smartphone Verschlüsselung
Sowohl auf Android-Smartphones, als auch auf iPhones kann man eine interne Verschlüsselung der Daten aktivieren bzw. das Telefon mithilfe einer App verschlüsseln lassen. Dadurch wird der Zugriff auf private Daten durch den Übeltäter nach dem Diebstahl deutlich erschwert.

2. Regelmäßige Backups
Damit nach dem Handyverlust zumindest mal Ihre gespeicherten Daten nicht verloren gehen, ist es besonders wichtig von der Backup-Option Ihres Smartphones regelmäßigen Gebrauch zu machen. Je nach Betriebssystem und Hersteller gibt es hierfür mehrere Möglichkeiten.

3. Sichere Handyaufbewahrung
Vor allem im Urlaub ist die Wahrscheinlichkeit besonders hoch Opfer eines Diebstahls zu werden. Deswegen sollten alle Wertgegenstände sicher aufbewahrt sein. Tipp: Smartphone nach dem Benutzen sofort wiedereinstecken, d. h. nicht irgendwo auf dem Tisch rumliegen lassen und gegebenenfalls auch die Option eines Travelsafes nicht vernachlässigen.

4. Anti-Diebstahl-Apps
Je nach Betriebssystem ist es zu empfehlen von den so genannten Anti-Diebstahl-Apps Gebrauch zu machen. Diese App verfügen über ein breites Funktionsspektrum, welches den Diebstahl teilweise sogar verhindern bzw. den Schaden nach der Klau reduzieren kann.

5. Interne Schutzfunktionen
Bei vielen zeitgemäßen Smartphones sind einige Schutzfunktionen bereits an Bord, man muss sie nur noch finden und aktivieren.
Dazu zählen z. B. die Eingabe des PIN’s bei Tastensperre, Löschung der Daten bei mehrmaliger falscher PIN-Eingabe und vieles mehr.

Wer zahlt?

Je nachdem, wie und vor allem wo der Handydiebstahl zustande gekommen ist, kann es sein, dass unterschiedliche Parteien für den Schaden aufkommen müssen.

Wenn Sie weder über eine Hausrat-Police verfügen, noch keine Handyversicherung abgeschlossen haben, dann ist es wohl logisch anzunehmen, dass die ganze finanzielle Last auf Ihre Schultern gelegt wird. Anders sieht die Sache jedoch aus, wenn Sie hausratversichert sind. Dann kann es sein, unter der Annahme, dass das Smartphone beispielsweise nach einem Einbruch verschwunden ist, dass die Hausratversicherung diese Kosten übernimmt.

Wenn Sie dennoch zu den Glückspilzen gehören, die für ihr Smartphone rechtzeitig eine Handyversicherung abgeschlossen haben, dann übernimmt diese auch den Schadensersatz.